Deep Care Logo weiss
Deep Care Logo

Betriebliche Gesundheit und Mitarbeiterzufriedenheit: Wie kann BGM Ihr Unternehmen voran bringen?

Mai 13, 2024
Junge Mitarbeiterin steht im Vordergrund, im Hintergrund sieht man ihr Team.

Welche Rolle spielt betriebliche Gesundheit und Mitarbeiterzufriedenheit für Unternehmen wirklich? Die Forschungsstudie „Arbeitsqualität und wirtschaftlicher Erfolg“ hat es sich zur Aufgabe gemacht, die Verbindung zwischen der Arbeitsqualität der Mitarbeiter und dem wirtschaftlichen Erfolg der Unternehmen zu erforschen. In Zusammenarbeit mit dem Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS) und dem Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB) wird diese Längsschnittstudie von verschiedenen akademischen Einrichtungen durchgeführt. Seit 2012 wurden in vier Befragungswellen sowohl Arbeitgeber als auch Arbeitnehmer befragt, um Einblicke in die Arbeitsqualität und die Zufriedenheit der Mitarbeiter zu gewinnen.

Insbesondere vor dem Hintergrund der Corona-Pandemie ist die Gesundheit der Mitarbeiter in den Fokus gerückt, sowohl physisch als auch psychisch. Der Bericht „Physische und Psychische Gesundheit in deutschen Betrieben“ untersucht die Veränderungen zwischen 2013 und 2021 aus der Sicht der Beschäftigten. Er betrachtet individuelle, berufliche und betriebliche Rahmenbedingungen und ihren Einfluss auf die subjektiven und objektiven Dimensionen.

Arbeitsqualität und Mitarbeiterzufriedenheit

Die Studie verdeutlicht, dass die Qualität der Arbeit, die Leistungsfähigkeit und die Zufriedenheit der Mitarbeiter eng mit dem wirtschaftlichen Erfolg eines Unternehmens verknüpft sind. Ein gesundes und zufriedenes Arbeitsumfeld fördert motivierte Mitarbeiter, die qualitativ hochwertige Arbeit leisten. Dabei sind die Arbeitsqualität und das Wohlbefinden am Arbeitsplatz eng miteinander verknüpft, was wiederum einen starken Einfluss auf die Unternehmensleistung hat.

Gesundheit und Wohlbefinden am Arbeitsplatz

Die subjektive Gesundheit am Arbeitsplatz ist in den Jahren 2013 bis 2021 größtenteils konstant geblieben. Hinwegen hat das Wohlbefinden signifikant abgenommen. Im Jahr 2015 lag der „Wohlbefinden Index“ noch bei 4,2 und nahm seitdem stetig ab, bis er im Jahr 2021 auf 3,9 gefallen ist. Dieser Index wird aus den fünf Dimensionen Gute Laune, Entspannt, Aktiv, Ausgeruht und Interessanter Alltag errechnet.

Wohlbefinden Index von 2013 bis 2021. 
Der Index fiel von 4,1 Punkten in 2013 auf 3,9 Punkte in 2021.

Der Bericht hebt hervor, dass Faktoren wie Stress, Arbeitsbedingungen, Führung und die Work-Life-Balance erheblichen Einfluss auf die das Wohlbefinden der Mitarbeiter haben. So können belastende Arbeitsbedingungen die Gesundheit im Betrieb beeinträchtigen, während Stress und mangelnde Work-Life-Balance das Wohlbefinden negativ beeinflussen. Programme zur Stressbewältigung sowie zur Prävention und Gesundheitsförderung sind entscheidend, um die Gesundheit und Zufriedenheit der Mitarbeiter zu fördern.

Die Rolle von Führungskräften

Die Untersuchung zeigt, dass Führungskräfte eine Schlüsselrolle bei der Förderung von Gesundheit und Wohlbefinden im Unternehmen spielen. Wenn sie als unterstützend und empathisch wahrgenommen werden, wirkt sich dies positiv auf die Mitarbeiterzufriedenheit aus. Unternehmen sollten erkennen, dass die Qualität der Führung einen direkten Einfluss auf das Wohlbefinden und die Leistung der Belegschaft hat.

Betriebliche Gesundheitsförderung

Ein besonderes Augenmerk liegt auf der betrieblichen Gesundheitsförderung (BGF). Hierbei geht es um gezielte Programme zur Förderung von Gesundheit und Wohlbefinden, einschließlich Gesundheitschecks, Fitnessangeboten und Stressmanagementkursen.

BGF-Maßnahmen tragen dazu bei, die Gesundheit und Zufriedenheit der Mitarbeiter zu steigern. Flexible Angebote sind besonders entscheidend, um die individuellen Bedürfnisse der Belegschaft zu erfüllen. Unternehmen und Gesundheitsverantwortliche sollten bei der Zusammenstellung ihrer Gesundheitsangebote darauf achten, dass diese für Mitarbeitende einfach zugänglich sind und das diese auf individuelle Belastungen, Gewohnheiten sowie das jeweilige Gesundheitsbewusstsein eingehen.

Flexibilität und Homeoffice

Die Erfahrungen während der Pandemie haben gezeigt, dass Flexibilität, einschließlich der Möglichkeit zum Homeoffice, einen erheblichen Einfluss auf die Gesundheit und das Wohlbefinden der Mitarbeiter hat. Dies ermöglicht es den Mitarbeitern, Arbeit und Privatleben besser zu vereinbaren und Stress zu reduzieren.

Mitarbeiterfeedback und kontinuierliche Verbesserung

Um die Gesundheit und Zufriedenheit der Mitarbeiter zu fördern, ist das kontinuierliche Sammeln von Mitarbeiterfeedback von entscheidender Bedeutung. Unternehmen sollten ihre Programme und Maßnahmen ständig überprüfen und an die sich ändernden Bedürfnisse anpassen. Dadurch wird sichergestellt, dass die gebotenen Leistungen den Mitarbeitern bestmöglich gerecht werden.

Die Vorteile einer gesunden Belegschaft

Ein gesundes und zufriedenes Team bringt Ihrem Unternehmen zahlreiche Vorteile. Dazu gehören eine höhere Produktivität, geringere Krankheitsausfälle und eine gesteigerte Mitarbeiterbindung. Diese Vorteile sind nicht nur im Interesse der Mitarbeiter, sondern wirken sich auch positiv auf den langfristigen Erfolg des Unternehmens aus.

Fazit des Berichtes „Physische und Psychische Gesundheit in deutschen Betrieben“

Die Forschungsstudie zur Arbeitsqualität und Mitarbeiterzufriedenheit hebt die Bedeutung der Gesundheit und des Wohlbefindens der Mitarbeiter für den wirtschaftlichen Erfolg Ihres Unternehmens hervor. Sie betont klar die Unternehmerischen Vorteile, welche sich durch betriebliche Gesundheit und Mitarbeiterzufriedenheit ergeben und wie diese sich gegenseitig bedingen. Unternehmen sollten gezielt Programme zur Förderung der Gesundheit und des Wohlbefindens ihrer Belegschaft entwickeln und kontinuierlich verbessern. Eine gesunde und zufriedene Belegschaft ist der Schlüssel zum langfristigen Erfolg Ihres Unternehmens.

Bleib informiert ...

DeepDive BGM

Erhalte monatlich unsere neuesten Blogs sowie sorgfältig kuratierte Beiträge zu betrieblicher Prävention.

Bleibe auf dem Laufenden