Innovations-Scouting durch die TK

Durch das TK-Innovationsscouting kann die TK mit Deep Care durch ISA Unternehmen in ganz Deutschland einen weiteres digitales Gesundheitsangebot für Büroangestellte anbieten.

Über Die Techniker

Die Techniker Krankenkasse (TK) ist mit 11 Millionen Versicherten die größte Krankenkasse in Deutschland. Sie gilt als eine der innovativsten Krankenkassen und ist bereits zum 16. Mal in Folge Testsieger im Krankenkassenvergleich von Focus Money. Sie setzt sich unter anderem stark für die Weiterentwicklung des Gesundheitssystems ein. Dazu agiert sie als Dialog- und Entwicklungspartner für Politik und Gesellschaft und fördert neue Innovationen, die zu einer qualitativ hochwertigen und effizienten Gesundheitsversorgung beitragen.

Ein zentraler Anknüpfungspunkt zwischen TK und externen Innovatoren ist das TK-InnovationsPortal, das neben einem Leitfaden für die Produktentwicklung und das Gesundheitssystem auch einen Innovationssteckbrief zur Einreichung innovativer Ansätze bietet. Deep Care hat über letzteren den digitalen Gesundheitscoach „ISA“ als innovatives Gesundheitsangebot im Bereich der Primärprävention und Gesundheitsförderung eingereicht.

.

Branche: Versicherung

Mitarbeitende: 14.563

Mitglieder & Kunden:

  • 11.000.000 versicherte
  • 800.000 Firmenkunden

Gemeinsam für eine gesunde Zukunft:

Die Techniker Krankenkasse gilt als innovativste Krankenkasse in Deutschland und ist stets auf der Suche nach innovativen Ideen, die zu einer hochwertigen und effizienten Gesundheitsversorgung beitragen. Seit Anfang 2023 gehört Deep Care durch ISA als Maßnahme des Betrieblichen Gesundheitsmanagements zum Portfolio der TK und trägt durch eine lebensnahe Gesundheitslösung zur Prävention und Gesundheitsförderung bei.

Initiale Bewertung durch ein TK-Expertenteam

Die zur Begutachtung eingereichten Unterlagen wurden zunächst von einem internen Expertenteam der TK bewertet. Dazu wurde ein interdisziplinäres Team unter Beteiligung von Präventions- und Gesundheitsberatern sowie der Zentrale gebildet, welches das Konzept des digitalen Gesundheitsassistenten zunächst theoretisch bewertete. Maßgeblich wurde das Angebot anhand der nach § 20 SGB V geltenden Förder- und Ausschlusskriterien gemäß dem Leitfaden Prävention des GKV-Spitzenverbandes (GKV-SV) bewertet. Anschließend wurde ISA über einen Zeitraum von etwa vier Wochen einem Praxistest durch ca. 10-15 TK-Mitarbeitende unterzogen. Dabei konnten alle Funktionen getestet werden, um die Auswirkungen auf das individuelle Gesundheitsverhalten zu bewerten. Dank der Expertise der TK-Gesundheitsexperten lieferte das Testverfahren sehr wertvolles Feedback für die kontinuierliche Produktentwicklung bei Deep Care und war zugleich der Startschuss für eine nachfolgende groß angelegte Feldstudie

Großangelegte Pilotierung des Angebots in weiteren Unternehmen

In einem letzten Schritt wurden zwei Pilotstudien in verschiedenen Unternehmen mit insgesamt 100 Teilnehmern durchgeführt. Über einen Zeitraum von drei Monaten wurde ISA erneut auf seine Funktionen, seine Wirksamkeit und seine Praxistauglichkeit hin untersucht. Der Fokus lag jedoch auf der Resonanz und Akzeptanz der Nutzerinnen und Nutzer im betrieblichen Kontext.

Ergebnisauswertung: 

Das Nutzerfeedback spiegelte das gleiche Bild, wie bereits vorangegangene Pilotprojekte mit mehreren hundert Teilnehmenden zeigten. Etwa 90% der Befragten berichten von einem positiven Effekt auf die eigene Sitzhaltung, welcher sich durch ein geschärftes Bewusstsein über die eigene Körperhaltung und ein ergonomisch-dynamisches Sitzverhalten zeigt. Knapp 80% berichten über eine deutliche Zunahme der körperlichen Aktivität und führen täglich Bewegungsübungen durch. Über 50% gaben an längere Sitzzeiten bewusst zu unterbrechen, um längere Sitzphase zu vermeiden. Trinkverhalten und Stehtischnutzung haben sich je bei etwa 50% der Nutzenden verbessert. Hinsichtlich der Nutzerakzeptanz wurde das Konzept von über 90% als sinnvoll und intuitiv bedienbar beschrieben.

Ausblick der Zusammenarbeit:

Nach dem rund einjährigen Prüfungs- und Bewertungsprozess wurde ISA in das Gesundheitsportfolio der TK aufgenommen. Die Zusammenarbeit mit der TK hat sich bereits in dieser Zeit durch den Wissens- und Erfahrungsaustausch ausgezahlt und maßgeblich zur aktuellen Produktreife beigetragen. Mit ISA ermöglicht die Deep Care GmbH der TK, deutschlandweit in Unternehmen eine weitere lebensnahe Gesundheitslösung für den Büroalltag anzubieten.

Integration eines digitalen Gesundheitsangebotes bei E.ON

Seit 2023 bietet E.ON seinen Mitarbeitenden mit Deep Care ein digitales Gesundheitsangebot an, bei...

Hohe BGF-Reichweite bei ebm-papst

Durch die Einführung des digitalen Gesundheitscoach "ISA" konnte bei ebm-papst eine hohe...